Landeshauptstadt wird zum Kulturschutzgebiet erklärt

Der Kulturschutzbund stellt Magdeburg und erste ausgewählte Einrichtungen unter Kulturschutz

Mit einem Schilderwechsel an den Ortseingängen der Landeshauptstadt wird der Kulturschutzbund am 18.10.2007 Magdeburg zum Kulturschutzgebiet erklären.
Mit dieser Aktion wollen wir, Kultur- und Kunstschaffende, den mangelhaft ausgeprägten und daher umso notwendigeren gesellschaftlichen Diskurs über Kultur und Kulturpolitik vorantreiben, das Bewusstsein für die Vielzahl und Vielschichtigkeit kultureller Aufgaben und Angebote schärfen und sensibilisieren für Gefährdungen für die Kultur und die Verfassung unserer Gesellschaft im Wortsinn.

Am gleichen Tage stellen wir die neuen Kulturschutzbund-Signets vor und vergeben die ersten „institutionellen“ Kulturschutzgebiet-Schilder, die an den jeweiligen Häusern angebracht werden – kulturvoll, natürlich.

Seien Sie herzlich eingeladen,
den mehr als symbolischen Akt des Schilderwechsels
am Donnerstag, dem 18. Oktober 2007, um 11.00 Uhr
am Ortseingang Magdeburg Nord an der Landstraße von Barleben
zu begleiten und in Wort und Bild zu berichten.

Treff-, Gesprächs- und Fotomöglichkeiten bestehen bereits
um 10.00 Uhr am Forum Gestaltung in Magdeburg, Brandenburger Straße 10
(mit anschließender Fahrt nach Magdeburg Nord).